urban odyssee

-geplante Ausstellung im August 2022 im Kunstbalkon Kassel

Die Odyssee, viel besprochen und rezipiert, kann man als Reisebericht der abendländischen Kultur lesen. Die Wegmarken der Odyssee wurden vielfach aus Ihrer mythisch-fiktionalen Ebene in real existierende Orte transformiert. Es ist populär diese Orte, wie Odysseus anzusteuern und den Reiseweg nachzuvollziehen. Doch gelang die genaue Rekonstruktion nie wirklich und der Seeweg blieb im Dunklen.
Ich sehe die Odyssee nicht vorrangig in ihrer umgangssprachlichen Form; 
als Synonym für eine lange Irrfahrt, die die Heimat als Ziel hat. 
Es sind vielmehr Stationen, Darstellung einer archetypischen, metaphysischen Struktur „hinter der Wirklichkeit“ in sprachlichen Bildern.
Ich sehe mich hier, bei diesem ARTZINE als Szenografin,die die Stationen 
der Odyssee in einen urbanen Raum übersetzt.

Versuchung: Sirenen : Lotophagen : Kirke : Calypso

„…Erst befiehlt uns die Göttin (Kirke), der zauberischen Sirenen Süße Stimme zu meiden und ihre blumige Wiese. Mir erlaubt sie allein, den Gesang zu hören; doch bindet Ihr mich fest, damit ich kein Glied zu regen vermöge, Aufrecht stehend am Maste, mit festumschlungenen Seilen. Fleh ich aber euch an und befehle die Seile zu lösen: Eilend fesselt mich dann mit mehreren Banden noch stärker!…Aber ich schnitt mit dem Schwert aus der großen Scheibe des Wachses Kleine Kugeln, knetete sie mit nervichten Händen, Und bald weichte das Wachs, vom starken Drucke bezwungen Und dem Strahle des hochhinwandelnden Sonnenbeherrschers. Hierauf ging ich umher und verklebte die Ohren der Freunde. Jene banden mich jetzo an Händen und Füßen im Schiffe, Aufrecht stehend am Maste, mit festumschlungenen Seilen, Setzten sich dann und schlugen die graue Woge mit Rudern. Als wir jetzo so weit, wie die Stimme des Rufenden schallet, Kamen im eilenden Lauf, da erblickten jene das nahe Meerdurchgleitende Schiff und huben den hellen Gesang an: Komm, besungner Odysseus, du großer Ruhm der Achaier! Lenke dein Schiff ans Land und horche unserer Stimme…“

Die Odyssee von Homer
in einer Übersetzung von Johann Heinrich Voss (604-605)

Die Antennen stehen für den großen Bereich der „Verführung“, der Odysseus und seine Männer begegnen; – Calypso, – die Lotophagen, – Circe und – die Sirenen. Die Anhöhen, auf denen Antennen stehen, streben wie Inseln aus der städtischen Landschaft, erheben sich groß und mächtig in den Himmel und stillen die Sehnsüchte desjenigen, der das passende Empfangsgerät besitzt. Sie tragen den Rezipienten in andere Welten, verführerisch, hemmungs-und zügellos. Das WorldWideWeb gibt Antworten auf jede erdenkliche Frage mit namensähnlichen Anwendungen wie „Siri“. Wissen ist unnötig. Der Stream mit seinen sozialen Plattformen und das Bingewatching nimmt uns die Begegnung mit der Realität ab,lässt uns schwelgen in eigens konstruierten Welten. Einzig der, der kein Empfangsgerät besitzt oder es untauglich macht, bleibt verschont. Gleich Odysseus, der seiner Mannschaft mit Wachs die Ohren verschloss, damit sie dem gefährlichen Gesang der Sirenen nicht zum Opfer fallen. (Doch wer kann schon von sich behaupten, auf einen Empfänger zu verzichten)

: Bedrohung : Kyklopen :


Der Vergleich einer Überwachungskamera mit der Figur
des Kyklopen Poyphem drängt sich förmlich auf.
Nicht nur wegen seiner einäugigen Gestalt, auch wegen
der Szene als sich Odysseus und seine Gefährten listig
aus der Gefangenschaft des einäugigen Riesen stehlen.
Sie zerstören das Auge des Riesen und klammern sich an
den Bäuchen der Schafe fest, die Polyphem anderntags
auf die Weide führen muss, um der Entdeckung durch
den Kyklopen bzw. der Kamera zu entgehen.


Seine Widder waren sehr feist, dickbuschichter Vließe,Groß und stattlich von Wuchs, mit brauner Wolle bekleidet.Diese band ich geheim mit schwanken Ruten zusammen,Wo der Kyklop auf schlief, das gottlose Ungeheuer,Drei und drei; der mittelste Bock trug einen der Männer,Und zween gingen beiher und schirmten meine Gefährten.Also trugen jeglichen Mann drei Widder. Ich selber Wählte mir einen Bock, den trefflichsten unter der Herde.Diesen ergriff ich schnell beim Rücken, wälzte mich niederUnter den wollichten Bauch und lag mit duldendem Herzen,Beide Hände fest im Gekräusel der Flocken verwickelt.Also erwarteten wir mit Seufzen die heilige Frühe.

Die Odyssee von Homer
in einer Übersetzung von Johann Heinrich Voss (562)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s